Caroline Jüngling Photography

Kim + Max

Wie einige vielleicht wissen, sind Andi und ich vor etwa einem Jahr aus Fürth in die schöne Kleinstadt Roth bei Nürnberg gezogen. Es ist der Ort an dem ich geboren wurde, und an dem ich viele schöne Sommer in meiner Kindheit verbracht hat. Außerdem ist das Rother Umland die Region in der Andi und ich uns zum ersten Mal getroffen und verliebt haben.
Natürlich ist Roth nicht groß und ich muss zugeben, dass ich zunächst nicht sicher war, ob ein kreativer Beruf in einer Kleinstadt am richtigen Ort ist. Mittlerweile weiß ich: es gibt hier noch mehr Menschen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, die Welt durch Kreativität zu verschönern. Einer dieser Menschen ist Kim. Sie besitzt die Boutique Chiceria in der Rother Altstadt und feiert am 04. April eine große Neueröffnung bei der sie ihre neuesten Kollektionen vorführt. Wenn ihr mal noch Roth kommt, schaut unbedingt bei Kim vorbei und lasst euch von ihr in die facettenreiche Welt der Mode entführen.

Auf meinem Instagram-Account hat Kim meine Arbeit entdeckt und erfahren, dass Andi und ich neu in meiner alten Heimatstadt sind. Als wir daraufhin miteinander sprachen, fiel uns auf, dass ich erst ein paar Tage vorher zum Shoppen in ihrem Laden war. Wie gesagt, Roth ist eben tatsächlich nicht besonders groß…
Kim wollte unbedingt ein Shooting mit ihrem Freund Max. Genau wie mir war es den beiden wichtig, eine ganz besondere Location dafür zu finden, die dabei aber noch einen Bezug zur Heimat Mittelfranken haben musste. Schnell fiel mir eine wundervoll erhaltene Burgruine ganz in der Nähe ein, und der Termin stand. Gemeinsam sind wir vor einiger Zeit losgefahren und begannen schnell, den Ausflug in die Fränkische Landschaft zu genießen. Kim und Max sind wunderbar offene Menschen, mit denen wir uns schnell verstanden haben. Andi war als zweiter Fotograf und Mädchen-für-alles dabei, und alle sprudelten nur so vor kreativen Ideen. So entstand ein stilvolles, liebeserfülltes, aber auch unheimlich lebhaftes Fotoshooting und wir alle hatten einen großartigen Tag.