Caroline Jüngling Photography

Tamaracuja

Tamara – ihr findet sie auf Instagram und Co. über den Namen Tamaracuja – ist Künstlerin durch und durch. Sie ist Bloggerin und vertreibt selbst hergestellte Designerstücke. Armbänder, Haarbänder, Dekorationen aus Holz und Leder und vieles mehr gehört zu ihrer Kollektion. Alle Artikel haben nur eine Gemeinsamkeit: Sie sind handgemachte Einzelstücke. Schaut euch unbedingt ihren Shop an. Vor diesem Hintergrund ist es ganz eindeutig, dass ich Tamaras zahlreiche Facetten darstellen wollte. Zu ihrer Persönlichkeit gehört ihre Wohnung und zu ihrem Auftritt auch ihr heimatliches Umfeld in Nordrhein Westfalen. Obwohl sich Tamara auf der ganzen Welt zuhause fühlt, hat sie sofort die weitläufige Heide hinter ihrem Wohnort als Location vorgeschlagen. Ihr seht selbst, wie großartig dieser unglaublich kontrastreiche Hintergrund zu ihrem Auftritt passt. Es klingt vielleicht ein wenig stereotypisch, dass eine kreative Person genau weiß, wie sie sich präsentieren will, aber auf Tamara trifft diese Erscheinung einfach ganz genau zu. Achtet auf die vielen Details in den Bildern. Ihre Tätowierungen zum Beispiel sind Teil von Tamaras Einzigartigkeit. Schönheit, Kontrast, Vielfalt, das strahlt sie für mich aus. Meine Aufgabe war es, dies festzuhalten. Besonders glücklich war ich mit dem natürlichen Hintergrund aus Gräsern, Sträuchern, Bäumen und Staub. Auch der Himmel hat zu dieser enormen Farbpalette beigetragen. So entsprach die Umgebung einfach wunderbar der Wirkung von Tamara, die wiederum mit ihrem roten Mantel deutlich herausstach und dadurch farbliche Akzente setzte. Es mag abstrakt klingen, doch auf mich wirkte sie in diesem Umfeld wie eine wunderschöne Wüstenblume.

So ein wundervoller Farbkasten kann entstehen, wenn man einfach eine Regenpause im Frühjahrswetter nutzt und an einer Location fotografiert, die einfach und naheliegend zur eigenen Heimat ist. Das Konzept funktioniert fast immer und überall. Selbst wenn es sich um eine graue Betonwüste handelt, bietet fast jeder Ort aufregende Sehenswürdigkeiten, an denen es sich immer lohnt, zu fotografieren.